Dive Log Templates

Unsere Pro-Taucher Logbucheinlagen für verschiedene Logbuchformate als Adobe PDF Dokumente zum Herunterladen und selber drucken:

PADI Adventure Log (PADI Cordura Zipper) und iQ Logbuch L:

(3er Lochung, 14,0 x 20,5 cm)

SSI Dive Log:

(6er Lochung, 13,5 x 19,0 cm)

iQ Logbook M und sub-base Logbuch:

(6er Lochung, 9,5 x 17,0 cm)

iQ Logbook S:

(6er Lochung, 10,5 x 14,9 cm)

Ältere Versionen der Logbucheinlagen:

(teilweise werden diese favorisiert, daher hier auch gerne zum Download)

Tipps zur Weiterverarbeitung:

  • Vorderseite (Seite 1) ausdrucken, Papier umgekehrt in den Drucker legen und die Rückseite drucken. Am besten eignen sich Laserdrucker, da das Logbuch ja u.U. auch mal in Bereiche kommt, wo es nass ist. Beim Drucken auf Besonderheiten beim Adobe Reader achten. Hier wird gerne mal der Druck- oder Seitenbereich angepasst, was einen größenverzerrten Ausdruck zur Folge hat.
  • Papierformat DIN-A 4. Papierdicke mindestens 80 g/m², wobei das an sich schon zu dünn ist. Besser 120 g/m², 160 g/m² ist fast schon zu dick. Kein beschichtetes Papier nehmen, hier brauchen Stempel und verschiedene Stifte ewig zum Trocknen, kennt man ja von den Original PADI-Einlagen…
  • Schnittmarken befinden sich jeweils auf der Vorderseite. Zum Schneiden am besten eine DIN-A4 Papierschneidemaschine verwenden, gibt es für ~20 EUR im Fachhandel.
  • Zum Lochen der PADI Adventure Log Einlagen einen 4fach-Locher mit variablem Lochabstand verwenden, der sich problemlos zum 3fach-Locher umfunktionieren lässt, erhältlich für wenig Geld im Internet, beispielsweise bei Amazon oder Pearl. Hier zwei Beispielprodukte:
  • Zum Lochen der SSI Dive Log und iQ Logbook M Einlagen einen 6fach-Locher mit variablem Lochabstand verwenden (kleiner Abstand 19 mm, großer Abstand 52 mm), erhältlich im Internet, beispielsweise als Herlitz 6fach Timeplaner Vario-Locher. Hier zwei Beispielprodukte:
  • Zum Lochen der iQ Logbook S Einlagen einen 6fach-Locher mit variablem Lochabstand verwenden (kleiner Abstand 19 mm, großer Abstand 38 mm), erhältlich im Internet, beispielsweise als Herlitz 6fach Timeplaner Vario-Locher. Hier zwei Beispielprodukte:
  • Besonderheit PADI Adventure Log Einlagen: Bei der Lochtiefe (also der Abstand zwischen Papierrand und Loch) aufpassen: Ist das Loch zu tief, kann man schlechter umblättern oder verknickt beim Umblättern die Seiten. In diesem Fall ist es empfehlenswert, das zu lochende Blatt mit einem temporären Rand zu versehen (z.B. mit einer zerschnittenen Klarsichtfolie) um die Lochung weiter außen zu erhalten.

Vermisst Du etwas in den Vorlagen, würdest Du etwas anders gestalten, hast Du Verbesserungsvorschläge oder ganz einfach noch Fragen?

Kein Problem, melde Dich einfach bei Martin.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *